Wir sind Montag - Freitag von 08:00 - 12:00 und 12:30 - 17:00 Uhr für Sie erreichbar

Büromöbel-Leasing: Liquiditätsschonend zur Arbeitswelt 4.0

Büromöbel-Leasing: Liquiditätsschonend zur Arbeitswelt 4.0

Die Digitalisierung stellt nicht nur tief verankerte Überzeugungen und Geschäftsmodelle infrage, sondern auch die Form, wie wir arbeiten.  Mobile Arbeitsplätze, Arbeiten in Teilzeit, beim Kunden vor Ort oder vom Home Office aus - neue Technologien machen Arbeit an beinahe jedem Ort der Welt möglich. In vielen Unternehmen gibt es deshalb kaum mehr feste Arbeitsplätze, Einzelbüros werden zunehmend in alternative Bürolösungen umgewandelt. Die neue Arbeitswelt erfordert Raumwelten, die vernetztes Arbeiten fördern: Kommunikationszonen für Gruppenarbeiten, Zonen für das konzentrierte Arbeiten, Meeting-Zonen für Besprechungen, aber auch Kreativzonen, in denen die Ideen und die Innovationen gefördert werden. Die schöne neue Arbeitswelt der Zukunft eben.

Durch die Revolution der Arbeitswelt haben sich auch die Werte und Wünsche der Arbeitnehmer verändert. Sie passen Ihre Lebensentwürfe nicht mehr der Arbeit an, sondern ganz im Gegenteil, die Arbeit den Lebensentwürfen. Unternehmen müssen sich daher noch mehr wandeln. Sie haben verstanden, dass sie in Zeiten des Fachkräftemangels ihren Arbeitnehmern etwas bieten müssen, um qualifizierte Mitarbeiter zu gewinnen. „Employer Branding“ heißt heute das Stichwort in Zeiten der Globalisierung und Digitalisierung.

Bewerber wählen zunehmend ihre Arbeitgeber danach aus, ob und wie sich diese von Wettbewerbern abheben und am besten zu ihnen passen. Denn die Arbeit wird nicht mehr als das bloße Mittel zum Zweck verstanden. Sie ist Ausdruck der eigenen Identität und der integrale Bestandteil des eigenen Lebensstils geworden. Ganz nach dem Motto „Ich bin was ich arbeite“ hat sich der Arbeitsplatz so zu einem nicht monetären Anreiz weiterentwickelt. Mitarbeiter suchen nach charakterstarken Arbeitgebern, die sich professionell präsentieren und Ihnen einen ideellen Mehrwert bieten.

Ganz oben auf der Bedürfnisrangliste der Mitarbeiter steht dabei ein modernes Arbeitsumfeld. Mobil, dynamisch und flexibel soll der ideale Arbeitsplatz sein. Der Arbeitsplatz ist demnach kein Ort mehr, sondern vielmehr eine Situation. Entkoppelt vom klassischen Bürotisch, ermöglicht ein modernes Arbeitsumfeld die flexiblere und individuellere Erledigung der Aufgaben, zeitlich begrenzt, konzentriert oder in einem Team, das sich je nach Projekt verändert.

Generell haben Unternehmen es verstanden, dass eine Investition in das Büromobiliar und neue Bürokonzepte eine Investition in die Mitarbeiter darstellt und viele Konzerne sind als Vorreiter dabei. Für den Mittelstand und kleine Unternehmen kann es allerdings eine unüberwindbare Hürde sein, das nötige Kapital für Investitionsvorhaben dieser Art aufzubringen. Vielen ist jedoch nicht bekannt, dass nicht nur der Dienstwagen, die Kopiertechnik oder die neueste EDV-Ausstattung, sondern auch die Büroeinrichtung geleast werden kann.

Büromöbel-Leasing ermöglicht finanziellen Spielraum für Investition

Beim Büromöbel-Leasing nutzt das Unternehmen neueste Büroeinrichtung, muss es aber nicht direkt kaufen und daher auch nicht in der Bilanz aktivieren. Lediglich die Leasingraten sind steuerlich anzugeben. Diese stellen Betriebsausgaben dar und können zu hundert Prozent von der Steuer abgesetzt werden. Ein weiterer Vorteil ist, dass die langen Abschreibungszeiten für Büromöbel von 13 Jahren entfallen.

Die Leasingraten sind zudem vertraglich fest über die gesamte Laufzeit vereinbart und somit gut kalkulierbar. Dies hat zur Folge, dass beim Büromöbel-Leasing lediglich ein geringer Liquiditätsabfluss eintritt, da nur die fest vereinbarten Raten gezahlt werden müssen. Das Eigenkapital wird geschont und der Kreditrahmen bleibt gleich.

Als Laufzeiten für die Nutzung der Büromöbel oder kompletten Büroeinrichtung werden in der Regel 72 oder 84 Monate gewählt. Am Ende der Laufzeit kann das Unternehmen entscheiden, wie es weiter verfahren möchte; eine neue Investition in eine weitere moderne Einrichtung ist genauso möglich wie die Verlängerung des Leasingvertrags oder eine Übernahme der Büroeinrichtung.

Beispielrechnung:

Bei einer Investitionssumme von 15.000,00 Euro liegt die monatliche Leasingrate bei einer Laufzeit von 84 Monate (7 Jahre) bei € 199,50.

Im Vergleich dazu entsteht bei einem Kauf in gleicher Größenordnung ein Liquiditätsbedarf von € 15.000; durch die Abschreibungszeit von 13 Jahren für Büromöbel lassen sich erfolgswirksam monatlich nur € 96,15 ansetzen.

Aus diesem Vergleich lässt sich erkennen, dass sich für die gleiche Anschaffung der Aufwand oder die Kosten in wesentlich kürzerer Zeit und somit mit einem höheren Betrag in der Erfolgsrechnung ansetzen lassen, was somit die Steuerbelastung senken kann.

Insgesamt eröffnet Leasing vor allem kleinen Unternehmen und dem Mittelstand gute Möglichkeiten, nötige Investitionen zum einen kapitalschonend und flexibel, zum anderen auch erfolgswirksamer durchzuführen. 

  • Finanzierbar sind sowohl einzelne Büromöbel als auch komplette Büroeinrichtungen
  • Vertragsgestaltung und -laufzeiten sind individuell und variabel
  • Feste Leasingraten verschaffen Planungssicherheit
  • Liquidität und Eigenkapital werden geschont
  • Steuervorteil durch voll absetzbare Raten in kürzerer Zeit im Vergleich zu regulären Abschreibungen
  • Leasing bietet die Möglichkeit, mit der Einrichtung auf dem neuesten Stand zu bleiben.

Wenn man die Besonderheiten des Büromöbel-Leasings bei Finanzierungsentscheidungen berücksichtigt, ist es eine attraktive Alternative zur Finanzierung oder zum Kauf. 

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf. Wir machen Ihnen gerne ein unverbindliches Angebot.