Wir sind Montag - Freitag von 08:00 - 12:00 und 12:30 - 17:00 Uhr für Sie erreichbar

Stellen Sie den Kunden in den Mittelpunkt

Das wichtigste Kapital Ihres Handwerkbetriebs

Kunden nutzen heute verschiedene Möglichkeiten, um Handwerksbetriebe zu kontaktieren: Telefon, E-Mail, Fax oder soziale Netzwerke. Sie stellen Fragen, erkundigen sich nach ihren Aufträgen oder beschweren sich. Ohne eine zentrale Plattform für Kundenkontakte können Anfragen in der Fülle von Informationen untergehen, was zu einer nicht zufriedenstellenden Reaktion auf die Belange des Kunden führt. Mit einem Customer Relationsship Management System (CRM) lassen sich alle Beziehungen und Interaktionen eines Handwerksbetriebs mit bestehenden und potenziellen Kunden gestalten. Handwerksbetriebe profitieren bei Marketing-, Vertriebs- und Serviceaktivitäten von einer CRM-Lösung – auch dann, wenn sie unterwegs sind.

Im Dialog mit jedem einzelnen Kunden

Viele Branchen nutzen bereits CRM-Systeme, beim Handwerk jedoch klafft noch eine große Lücke. Papier und Stift, Word oder Karteikarten sind immer noch gang und gäbe. Zwar können auf diese Weise Kunden verwaltet und Kundendaten gesammelt werden, an deren weiteren sinnvollen und insbesondere zeiteffizienten Verwendung lässt sich zweifeln. Möchte aber ein Handwerksbetrieb höhere Umsätze und schnelleres Wachstum erzielen, sind gute und ertragreiche Kundenbeziehungen ausschlaggebend für den Erfolg. Dass sich beim Aufbau von Kundenbeziehungen harte Arbeit immer lohnt, ist leider nicht immer unbedingt richtig. Handwerksbetriebe benötigen die geeigneten Technologien und Tools, um den Wert ihrer Kundenbeziehungen voll auszuschöpfen.

Mit einem Customer Relationship Management System lassen sich alle Beziehungen und Interaktionen eines Handwerksbetriebs mit bestehenden und potenziellen Kunden gestalten

Gestaltung der Kundenbeziehungen - der entscheidende Differenzierungsmerkmal gegenüber Wettbewerbern

Eine CRM-Software hilft dem Handwerksbetrieb dabei, Kontaktdaten auf übersichtliche Weise zu verwalten. Sie vereinfacht das Nachverfolgen von Kundeninformationen und Geschäftsaktivitäten und gibt den Überblick über die Kunden und deren Erfahrungen mit dem Handwerksbetrieb in allen Geschäftsbereichen, vom Vertrieb über Marketing, bis hin zum Kundenservice.

Wenn der erste Schritt getan ist und der Handwerker für die Akquise und Verwaltung von Kundendaten ein CRM nutzt, dann ist die Effizienzsteigerung im Betrieb nicht mehr weit.

Eine CRM-Software bietet eine 360-Grad-Ansicht aller Kundeninformationen, sodass sich ganzheitliche und langfristige Beziehungen zu Kunden aufbauen und pflegen lassen. Dank der Möglichkeit der Synchronisation von Kontakten und Kalendereinträgen aus anderen Programmen, wie beispielsweise Microsoft Outlook, stehen alle wichtigen Informationen an einem zentralen Ort zur Verfügung, wodurch es wesentlich einfacher wird schnelle Entscheidungen auf Grundlage der relevanten Informationen zu treffen.

Intelligente Marketing-Tools sorgen für mehr Erfolg bei der Kundengewinnung und Kundenbindung und ermöglichen das Erstellen einzigartiger und professioneller E-Mail-Kampagnen auf höchstem Niveau. Priorisierte Anruflisten verraten, wer die qualifizierten Interessenten sind. Alle Daten sind an einem einzigen Ort gespeichert. So können alle Mitarbeiter gleichzeitig und auf einfache Weise auf eine gemeinsame Kundenansicht zugreifen – auch dann, wenn sie unterwegs sind.

Wer kann mich bei der Einführung eines CRM-Systems unterstützen?

Damit die Einführung eines CRM-Systems zu einer großen Erfolgsgeschichte werden kann, müssen einige Herausforderungen bewältigt werden. Die Potenziale, die bei einer richtigen Einführung zu realisieren sind, haben gleichwohl erhebliche positive Ausmaße. Deshalb lohnt es sich, die Einführung im eigenen Handwerksbetrieb voranzutreiben.

Zum einen lässt sich durch ein CRM die Wettbewerbsfähigkeit deutlich steigern, zum anderen können erhebliche Dienstleistungspotenziale realisiert werden. Gerade aber Handwerksbetriebe schrecken vor umfassenden digitalen Lösungen noch zurück. Fehlendes Bewusstsein für die Chancen, mangelndes technisches Wissen und die Skepsis in Anbetracht der Kosten sind die häufigste Gründe. Gleichzeitig kann kaum ein Handwerksbetrieb die Einführung eines CRM-Systems alleine stemmen. Denn dies erfordert die notwendigen technologischen, fachlichen und organisatorischen Ressourcen. Abhilfe schaffen IT-Dienstleister, die vor allem als Prozessberater am Markt auftreten.

Was können wir für Sie tun?

Sie hätten gerne weitere Informationen? Sie wünschen ein konkretes Angebot oder eine Beratung? Nehmen Sie am besten Kontakt mit uns auf.