Wir sind Montag - Freitag von 08:00 - 12:00 und 12:30 - 17:00 Uhr für Sie erreichbar

Massivität und Purismus

Ähnlich wie normale Büroräume, sollten auch die Besprechungsräume eine räumliche Vielfalt bieten. Als ein Ort, an dem vertrauliche Gespräche und Meetings stattfinden, sind die Möglichkeit für einen inspirierenden Austausch in Besprechungsräumen ein Muss.  Mit der Neugestaltung zweier identischer Besprechungsräume für die SITLog GmbH zeigt die Grasenhiller GmbH eindrucksvoll, wie man mit kleinen subtilen Eingriffen funktionelle und innenarchitektonische Prinzipien gleichzeitig ausdrücken kann.

Den Besprechungstisch, die produktive und kommunikative Arbeitsfläche, haben die Inneneinrichter der Grasenhiller GmbH mittig in den Grundriss des Büros gelegt. Die speziell für die SITLog GmbH angefertigten Tische definieren zwei bootsförmige Platten, die durch eine Installation aus Edelstahlelementen zusätzlich akzentuiert werden. Das Gestaltungskonzept beschränkt sich auf die Materialien Aluminium und Holz.  Die reduzierten Elemente lenken die Aufmerksamkeit auf die spezielle Architektur des Tisches und ahmen die äußere Hülle des eigentlichen Firmengebäudes nach.

Büroeinrichtung BesprechungstischBüroeinrichtung BesprechungstischBüroeinrichtung Besprechungsraum

Die Decke der Besprechungsräume ist aufgelöst in einer Konstruktion aus Holzakustiklammelen. In Kombination mit den weißen Wänden und dem in Holzoptik gehaltenen Boden ergibt im gesamten Raum gleichzeitig ein Wechselspiel aus Massivität und Purismus. Die in den Raum integrierten Stauraumsysteme bieten ausreichen Platz für persönliche Gegenstände und Arbeitsmaterialien und ergänzt den Eindruck der Schlichtheit. Durch das einfache Design schaffen sie ein Gegengewicht zur massiven Holzoptik der Decke und des Bodens und sorgen für die weitere Emotionalisierung schlichter Formen im Besprechungsraum.

Am Besprechungstisch können bis zu 12 Personen gleichzeitig Platz nehmen. Dabei dient die untere Tischplatte als Abstellfläche für Laptops und Unterlagen. In der zweiten Ebene der Tischplatte sind Anschlüsse für Strom, Netzwerk und EDV eingebaut. Durch diese Lösung gibt es keinen störenden Tischtank in der Tischfläche und Geräte können problemlos angeschlossen werden. Hinzu kommt, dass störende Kabel in der zweiten Ebene verstaut werden können und nicht am Tisch herumliegen. Zusätzliche Funktionalität wird durch die Magnetglastafel in den Raum gebracht.